News

20 Jahre Augenzentrum Schleswig-Holstein

Das Augenzentrum Schleswig-Holstein (azsh) feiert am 11.11.2022 sein 20-Jähriges Jubiläum. Es gibt Vorträge und OP-Führungen begleitet von einem festlichen Rahmenprogramm.

Das GIO-Mitglied der ersten Stunde ist 2002 mit einer Praxis in Rendsburg gestartet und hat mittlerweile elf Standorte – viele davon im ländlichen Raum.
Die azsh-Geschäftsführer sind besonders aktiv im GIO-Qualitätsverbund: Dr. Jon-Marten Heisler ist Vorstandsmitglied und Dr. Carsten Klatt wissenschaftliche Leitung beim jährlichen IVOM-Zertifizierungskurs. mehr lesen | zum Einladungsflyer

 

 

QM-Beauftragte wollen Nutzung der GIO-QM-Software verbessern - TREFFEN VERSCHOBEN

Das für den 2.11. geplante Treffen der Qualitätsmanagement-Beauftragten der GIO-Mitgliedspraxen muss wegen Krankheit verschoben werden. Die Ersatzveranstaltung wird rechtzeitig angekündigt.

 

GIO-IVOM-Zertifizierungskurs mit neuem Teilnehmerrekord

Beflügelt durch den Erfolg des ersten hybriden IVOM-Zertifizierungskurses 2021 hat sich die GIO-Fortbildungsveranstaltung weiterhin im gesamten Bundesgebiet etabliert. Somit konnte am 10. September 2022 ein neuer Rekord mit knapp 350 Teilnehmer*innen erzielt werden. Darunter sogar Anmeldungen aus dem Ausland.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lobten die überaus kompetenten und gleichsam sympathischen Referentinnen und Referenten. „Das Online- und das Präsenzformat stehen zwar in einer kleinen Konkurrenz um die Teilnehmer, weil beides seine Vor- und Nachteile hat. Letztendlich profitieren sie aber voneinander. Wir tun alles, um auch in den kommenden Jahren, den – zurecht – hohen Anforderungen unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer weiterhin gerecht zu werden und an ihnen zu wachsen“, erläutert Hans Fries, verantwortlich für die Fort- und Weiterbildung bei GIO.


Wir bedanken uns für die freundliche Unterstützung unserer Sponsoren!

Dr. Anna-Sophia Bauch neues GIO-Mitglied in der Genossenschaft

Zum 1. September 2022 ist Dr. med. Anna-Sophia Bauch FEBO neues Mitglied in der GIO eG geworden. Frau Bauch ist als angestellte Ophthalmochirurgin in der Augenärztlichen Gemeinschaftspraxis Wedel-Elmshorn tätig. Sie operiert dort Katarakte und IVOM.
FEBO bedeutet „Fellow of the European Board of Ophthalmology“ – diesen Titel erhält man nach Ablegen einer entsprechenden Prüfung bei der Europäischen Fachgesellschaft für Augenheilkunde.

 

Neue GIO-Mitglieder: Detlef Holland und Florian Rüfer

Detlef Holland und Florian Rüfer sind seit dem 1. August 2022 Mitglieder des GIO-Qualitätsverbunds. Sie leiten gemeinsam das Augenzentrum ONE in Kiel. Detlef Holland verfügt über weitreichende Erfahrung in der operativen und konservativen Augenheilkunde. Florian Rüfer ist Experte auf den Gebieten des Grünen Stars und der Netzhautchirurgie.

 

Zwei neue Standorte: Erweiterung des Augenzentrums in Schleswig-Holstein

Das Augenzentrum Schleswig-Holstein hat 2022 mit Henstedt-Ulzburg und Kaltenkirchen zwei neue Standorte dazubekommen. Damit hat sich die GIO-Mitgliedspraxis auf insgesamt elf Standorte in Schleswig-Holstein erweitert, an denen Patienten auf dem Gebiet der Augenheilkunde versorgt werden können. Beide Standorte bieten konservative Behandlungen an, in Henstedt-Ulzburg gibt es seit Anfang September 2022 zudem auch die Möglichkeit für Operationen.
Mit der Standorterweiterung trägt das Augenzentrum Schleswig-Holstein zu einem größeren Angebot für die wohnortnahe augenärztliche Versorgung im ländlichen Raum bei. Dies verbessert vor allem die Situation älterer IVOM-Patienten, die auf dem Land wohnen und deren Mobilität mitunter eingeschränkt ist.

Jetzt anmelden: IVOM-Fortbildungen 2022

GIO führt am 10. September wieder den beliebten IVOM-Zertifizierungskurs durch. Die hochklassige Fortbildung „von Augenärzten für Augenärzte" ist von DOG und RG zertifiziert, die Ärztekammer vergibt sieben Fortbildungspunkte. Wie im letzten Jahr können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Anmeldung zwischen Präsenz- und Online-Veranstaltung wählen.
Als reine Präsenzveranstaltung im Hotel „Altes Stahlwerk“ findet parallel der IVOM-Managementkurs für medizinisches Fachpersonal statt. Dabei steht das Thema "Anatomie und Physiologie des Auges“ im Mittelpunkt.

zum IVOM-Zertifizierungskurs | zum IVOM-Managementkurs

Björn Scheef zum 4. April 2022 neues GIO-Mitglied

Dr. med. Björn Scheef ist zum 4. April 2022 beim Augenzentrum Nord Partner und zugleich auch GIO-Mitglied geworden. Björn Scheef hat sein Studium in Lübeck und seine Facharztausbildung in Rostock absolviert und kehrt nach einer weiteren beruflichen Station in Bremerhaven wieder nach Lübeck zurück. Seine operative Kompetenz ist die Kataraktchirurgie.

 

Wechsel im Aufsichtsrat von GIO

Mit großem Bedauern verabschieden sich die GIO-Mitglieder von Dr. med. Matthias Clausen, der 2022 aus dem GIO-Verbund ausgeschieden ist. Seit 2005 hatte Clausen maßgeblich die Entwicklung des Qualitätsverbunds betrieben. So war er Gründungsmitglied und hat bis 2021 im Vorstand gearbeitet. Nach der Umwandlung in eine Genossenschaft hatte Matthias Clausen den Vorsitz des Aufsichtsrats übernommen. Dort folgte ihm am 1. April 2022 Dr. med. Moritz Pünder aus Eckernförde.

"Matthias Clausen hat die positive Entwicklung von GIO vorangetrieben. Seine innovativen Ideen und strategischen Maßnahmen waren immer hilfreich und konstruktiv. Wir wünschen ihm auf seinem weiteren beruflichen Weg nur das Beste!", so Maren Morawe, GIO-Geschäftsführerin.

 

ASTRAL - Projekt zur verbesserten Gesundheitsversorgung

ASTRAL steht für Asynchrone telemedizinische Versorgung im ländlichen Raum und ist eines der drei Projekte, die das Gesundheitsministerium aus dem Versorgungssicherungsfonds mit rund 1,4 Millionen Euro fördert. Die Landesregierung hat den Versorgungssicherungsfonds eingerichtet, um mit Hilfe der Förderung von innovativen Projekten, die ambulante, stationäre und sektorenübergreifende Gesundheitsversorgung insbesondere in der Fläche zu verbessern.

Das Institut für Allgemeinmedizin der Universität Lübeck stattet im Rahmen des Projekts ASTRAL Hausärztinnen und Hausärzte sowie Spezialistinnen und Spezialisten mit Hard- und Software aus, um Erfahrungen mit sogenannten asynchronen telemedizinischen Szenarien zu sammeln. Damit knüpft das Projekt an die Erfahrungen aus dem Vorgängerprojekt zur Erprobung von Telemedizin im ländlichen Raum an. Asynchrone telemedizinische Anwendungen ermöglichen, dass Ärzte und Ärztinnen ihre patientenbezogenen Fragen untereinander nicht zur selben Zeit klären müssen. Anliegen können beispielsweise auch auf eine datensichere Art und Weise innerhalb einer bestimmten Frist beantwortet werden. So kann die primärärztliche Versorgung ressourceneffizient erweitert werden: Ärztinnen und Ärzte werden entlastet, da das Synchronisieren von Sprechstunden untereinander entfällt und der Zugang zur Versorgung besonders im ländlichen Raum auf einem hohen Niveau optimiert werden kann. Wartezeiten bei Spezialistinnen und Spezialisten können ebenso reduziert und lange Anfahrtswege vermieden werden.

Im Rahmen des Projekts arbeiten die Ärztegenossenschaft Nord eG, die Gesellschaft für integrierte ophthalmologische Versorgung e.G. (GIO), der Hausärzteverband Schleswig-Holstein, die Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein sowie die Landesvertretung der Techniker Krankenkasse zusammen. Das Gesundheitsministerium fördert das Projekt mit rund 381.000 Euro.  
Zur Pressemitteilung der IHK Schleswig-Holstein

 

GIO-Fortbildungsakademie 2022

Der neue GIO-Fortbildungskalender für das Jahr 2022 ist da. „Wir haben wieder einen bunten Strauß mit praxisnahen Inhalten in ansprechenden Formaten zusammengestellt“, erläutert Hans Fries, der die GIO-Fortbildungsakademie betreut. „Ob die Angebote in Präsenz oder online stattfinden, hängt unter anderem vom Thema ab. Den IVOM-Zertifizierungskurs werden wir in jedem Fall wieder hybrid anbieten, weil wir damit im vergangenen Jahr einen so außerordentlichen Zuspruch hatten.“
zur Seite der GIO-Fortbildungsakademie

 

Karl von Randow zum 1.1.2021 neues GIO-Mitglied

Dr. med. Karl von Randow ist zum 1. Januar 2022 beim Augenzentrum Schleswig-Holstein (AZSH) Partner geworden. Somit ist er auch Mitglied der Gesellschaft für integrierte ophthalmologische Versorgung eG. Dr. v. Randow ist im Rahmen seiner Partnerschaft im AZSH hauptsächlich am Standort Preetz tätig. Seine operativen Kernkompetenzen sind Glaukom- und Lidoperationen sowie die Kataraktchirurgie. Als neuer Partner im AZSH wird Dr. von Randow die moderne Behandlung des trockenen Auges voranbringen.

 

Datenschutz Update: praxisnah und ULD-konform

Wie kann eine Augenarztpraxis sich beim Thema Datenschutz auf dem Laufenden halten? GIO startet das neue Jahr mit einem Workshop für alle Datenschutz-Koordinatorinnen-bzw. Beauftragten in den GIO-Mitgliedspraxen. Am 26. Januar 2022 werden die Teilnehmer*innen in der GIO-Geschäftsstelle gemeinsam ein Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten erstellen.
Die Intention dabei ist, gemeinsam das GIO-Datenschutzmanagementsystem (DSMS) weiterzuentwickeln und zu standardisieren. „Wir wollen das Rad nicht neu erfinden, sondern die relevanten und wesentlichen Aufgaben sinnvoll bündeln. Wir machen ein wirklich praxisnahes und ULD-prüfkompetentes DSMS“, erläutert Maren Morawe, GIO-Geschäftsführerin.
GIO wird künftig ein Mal im Quartal einen solchen Datenschutz-Workshop zwecks Weiterentwicklung des gemeinsamen GIO-DSMS für die entsprechenden Mitarbeiter*innen durchführen.

 

Erster GIO-IVOM-Zertifizierungskurs in Hybridformat - ein voller Erfolg

GIO hat ihren IVOM-Zertifizierungskurs erstmalig im Hybridformat durchgeführt. Die Augenärzte konnten wählen zwischen einer physischen Mitwirkung im Alten Stahlwerk und einer Online-Teilnahme am heimischen Rechner. Und so waren am Samstag, den 11. September 2021, 45 Teilnehmer*innen in Neumünster und 250 Teilnehmer*innen im Zoom-Meeting.
Mit Unterstützung der erfahrenen Congress Organisation Gerling GmbH wurde diese Veranstaltung ein voller Erfolg: „Super Format, höchst professionell, perfekte technische Abläufe und eine rege Beteiligung bei den Lernerfolgskontrollen“, schwärmt Maren Morawe. „Die Referentinnen und Referenten waren top vorbereitet und kompetent. Mit einer Mischung der Vortragenden aus verschiedenen Augenarztverbünden in Schleswig-Holstein sowie Online-Referenten aus München, Düsseldorf und Hamburg haben wir alles richtig gemacht.“
Zahlreiche begeisterte Rückmeldungen haben die Geschäftsführerin danach erreicht. „Wir werden die Zeit nicht wieder zurückdrehen. Schon jetzt steht für uns fest, dass wir nächstes Jahr den Kurs wieder im Hybridformat anbieten werden. Auch der Herbst hat sich als optimaler Zeitpunkt herausgestellt“, so Maren Morawe. mehr lesen über das IVOM-Konzept

Heinz-Jürgen Dücker geht in den Ruhestand

Dr. med. Heinz-Jürgen Dücker hat am 31. März 2021 seine Praxis in Uetersen geschlossen. Zuletzt waren seine Räumlichkeiten im ASKLEPIOS-Gesundheitszentrum integriert. Der 71-Jährige geht in den wohlverdienten Ruhestand und beendet damit seine Arbeit als praktizierender Augenarzt. „Dr. Dücker war Mitglied der ersten Stunde. Er hat immer mit großer Begeisterung und konstruktiven Vorschlägen unseren Qualitätsverbund vorangetrieben“, erzählt Maren Morawe, GIO-Geschäftsführerin. „Wir werden seine Gelassenheit und Zuverlässigkeit vermissen.“

 

GIO ist jetzt eine Ärzte-Genossenschaft

Seit dem 3. März 2021 ist GIO eine Genossenschaft und heißt Gesellschaft für integrierte ophthalmologische Versorgung (GIO) eG. Der Gegenstand der Genossenschaft ist die Unterstützung der Mitglieder bei der Ausübung ihres freien augenärztlichen Berufes. Die Aufgaben der GIO eG sind dabei insbesondere: Verhandlung und Abschluss von Selektivverträgen mit Krankenkassen, Durchführung der Abrechnung dieser Verträge, Betrieb einer GIO-Fortbildungsakademie, Förderung der Netzwerkarbeit und qualitativ hochwertiger Leistungen sowie gemeinschaftlicher Einkauf, Überwachung der Umsetzung der Qualitätsverpflichtungen.

 

“Wir haben uns für die Rechtsform der Genossenschaft entschieden, da sie unbürokratisch den Anforderungen des stetig wachsenden GIO-Verbundes gerecht wird. Wir können somit flexibel auf zukünftige Herausforderungen reagieren. Zudem stehen die Mitglieder bei einer Genossenschaft noch stärker im Vordergrund. Der durch und durch demokratische Zusammenschluss sorgt für eine Bündelung gemeinsamer Interessen und Ressourcen bei Wahrung der Eigenständigkeit einzelner. Des Weiteren erhöhen wir die Sicherheit der Mitglieder in Haftungsangelegenheiten kraft Rechtsform und durch die unabhängige Prüfung durch den Genossenschaftsverband”, erläutert Maren Morawe, GIO-Geschäftsführerin.   

 

IVOM-Zertifizierungskurs 2021 - physisch und online

2021 wird wieder der beliebte IVOM-Zertifizierungskurs von GIO stattfinden! Die Teilnahme ist sowohl physisch im Alten Stahlwerk in Neumünster als auch online möglich. “Wir haben im letzten Jahr den Kurs wegen Corona abgesagt. Dieses Jahr können 45 Personen vor Ort teilnehmen. Gerade der persönliche Austausch ist ein wichtiger Bestandteil unserer Veranstaltungen. Viele unserer Mitglieder sind auch die endlosen Zoom-Meetings leid”, so Maren Morawe, GIO-Geschäftsführerin. “Aber weil die Online-Version natürlich auch ihre Vorteile hat, bieten wir beides an”. mehr lesen

 

Aus AZE wird AugenNord. Und Flensburg Praxisstandort.

Die GIO-Mitgliedspraxis Augenarztzentrum Eckernförde (AZE) hat sich umbenannt zu AugenNord. Der neue Name ist Programm, denn das kompetente Team aus Augenärzten und medizinischem Fachpersonal bleibt den Patienten erhalten: "Das AZE wird AugenNord. Aber wir bleiben dieselben."
Der GIO-Qualitätsverbund freut sich über diesen Schritt der weiteren Professionalisierung des OP-Zentrums mit konservativer Patientenversorgung an allen Standorten von AugenNord. Zudem hat AugenNord zum 01.01.2021 einen weiteren Praxisstandort in Flensburg eröffnet: Praxis Flensburg am Plack, Förderstraße 74,
24944 Flensburg.

 

Verstärkung im GIO-Team mit Hans Fries

Hans Fries verstärkt seit Anfang Januar 2021 als Assistent der Geschäftsführung das GIO-Team. Der gebürtige Rendsburger hat sich in seinem Master-Studium der Betriebswirtschaft intensiv mit Netzwerken auseinandergesetzt. Bei GIO wird er für Fortbildungen und Sonder-Projekte zuständig sein.

 

GIO-IVOM-Zertifizierungskurs und IVOM-Managementkurs finden im September 2021 statt

Auch 2021 organisiert GIO den beliebten IVOM-Zertifizierungskurs wie auch den IVOM-Managementkurs! Damit es wieder interaktive Präsenzveranstaltungen sein können, werden beide Kurse erst im September stattfinden. „Unser Präsenzformat hat zwei unschlagbare Vorteile gegenüber der digitalen Version: Die Wissensinhalte werden durch direktes Nachfragen und eine lebhafte Diskussion nachhaltig verankert. Der andere Erfolgsfaktor für unser Fortbildungsangebot ist das Netzwerken! Gerade der persönliche Austausch wird von den teilnehmenden Augenärzten und Referenten sehr geschätzt“, verkündet Maren Morawe, GIO-Geschäftsführerin. “Der finale Termin wird schnellst möglich bekanntgegeben. Wir freuen uns schon sehr auf lebendige GIO-IVOM-Kurse im Alten Stahlwerk.“

 

Video: So geht Telemedizin in der Augenheilkunde

Wie funktioniert das, wenn nicht mehr die Patienten, sondern ihre Daten auf die Reise gehen? Ein Film über telemedizinische Versorgung im ländlichen Raum zeigt am Beispiel der Augenheilkunde, wie es gehen kann. Gesundheitsminister Heiner Garg und Professor Jost Steinhäuser verdeutlichen darin die Vorteile von digitalen Lösungen. „Telemedizin und digitale Lösungen werden zukünftig ein ganz fester Bestandteil in Therapie und Behandlung“, ist sich Sören Schmidt-Bodenstein, Leiter der TK-Landesvertretung Schleswig-Holstein, sicher. Hier gehts zum Video.

Sieg für ein pragmatischen Projekt

Das Projekt Telemedizin im ländlichen Raum hat den dfg Award® 2020 in der Kategorie 1 “Herausragende digitale Versorgungsmodelle im Gesundheitswesen" gewonnen.
"Wir sind als Vertragspartner natürlich ganz begeistert!", freut sich GIO-Geschäftsführerin Maren Morawe. "Aber man muss auch sagen: Dieses Projekt hat den Preis wirklich verdient, weil es einfach und pragmatisch ist und zudem aus der Praxis für die Praxis entwickelt werden konnte. Der Preis kommt genau zum richtigen Zeitpunkt, denn GIO plant aktuell weitere digitale diagnostische Untersuchungen in Kooperation mit den Fachärzten für Allgemeinmedizin".
Die Übergabe des dfg-Preises hat am 2. Oktober 2020 in Hamburg stattgefunden. Das Telemedizin-Projekt aus Schleswig-Holstein hat in der Kategorie 1 “Herausragende digitale Versorgungsmodelle im Gesundheitswesen" gewonnen. Der Wettbewerb wird von der gesundheitspolitischen Publikationen dfg - Dienst für Gesellschaftspolitik und Ambulant und Stationär aktuell ausgelobt. Die Redaktionen möchten damit gemeinsam mit dem MC.B-Verlag Leistungen im Gesundheitswesen auszeichnen. Der Branchenpreis steht auch in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft des Gesundheitsministers Jens Spahn.

 

Nächstes Datenschutz Update am 9.9.2020

Alle Datenschutzbeauftragten oder -koordinatoren in Arztpraxen sind verpflichtet, einmal pro Jahr an einer Datenschutzfortbildung teilzunehmen. Die GIO-Fortbildung richtet sich an Mitarbeiter*innen, die im Praxismanagement und im Datenschutzbereich tätig sind. Auch Augenärzte und -ärztinnen sind herzlich willkommen. Erfahren Sie bei unserem Update, worauf Sie achten müssen.
mehr lesen | direkt zur Online-Anmeldung

 

Telemedizin-Projekt nominiert für dfg Award 2020®

Das Projekt “Telemedizin im ländlichen Raum” steht auf der Shortlist für den dfg Award® 2020 in der Kategorie 1 “Herausragende digitale Versorgungsmodelle im Gesundheitswesen”. Bis zum 24. Juli bestimmen die Leserinnen und Leser der gesundheitspolitischen Publikationen dfg - Dienst für Gesellschaftspolitik und Ambulant und Stationär aktuell darüber ab, wer in diesem Jahr in die Siegerliste eingetragen wird. Mehr lesen

 

Absage der Hygienefortbildung

Die GIO Fortbildungsakademie bleibt auch von der aktuellen Coronawelle nicht verschont!

Um die Sicherheit der Teilnehmer und Teilnehmerinnen zu gewährleisten, wird die Hygienefortbildung am 18.03.2020 in Rendsburg abgesagt. Bitte informieren Sie sich auf unserer Homepage über weitere Termine und melden Sie sich bitte zu einem späteren Zeitpunkt wieder an.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis.

 

Hygienefortbildung bei GIO - Anmeldung für den 18. März noch möglich

Hygiene ist in Zeiten von Corona wichtiger denn je. Schon ist jeder Mitarbeiter einer medizinischen Einrichtung (Arztpraxis, MVZ etc.) dazu verpflichtet, einmal im Jahr an einer Fortbildung zum Thema Hygiene teilzunehmen. Wegen der großen Besucherzahl und des positiven Feedbacks während der letzten Veranstaltungen bietet GIO auch in diesem Jahr Hygienefortbildungen öffentlich, also auch für Nicht-GIO-Mitglieder, an. Die sechs Termine 2020 finden mittwochs von 14 Uhr bis 17.30 Uhr statt und kosten jeweils 50 Euro pro Person. Beim ersten Termin am 18. März sind noch Plätze frei. Hier geht’s zur Online-Anmeldung

Gelungener IVOM-Zertifizierungskurs mit Teilnehmer-Rekord

90 TeilnehmerInnen – ein absoluter Rekord beim sechsten GIO-IVOM-Zertifizierungskurs! „Die Veranstaltung hat sich über die Jahre zu einem sehr beliebten Fortbildungsformat in Schleswig-Holstein entwickelt. Die Ärztinnen und Ärzte kommen gern, weil sie wissen, dass eine tolle Atmosphäre herrscht und die Organisation sehr gut ist. Hier trifft man sich zum Lernen und zum Vernetzen“, so die Bewertung von Maren Morawe, GIO-Geschäftsführerin. Dieses Mal wurde das zertifizierte Programm mit einem Vortrag über das Hilfsprojekt “Kinder in Bangladesch“  von Dr. med. Murat Cil aus Bremen ergänzt. Der GIO-IVOM-Zertifizierungskurs wird laufend weiterentwickelt: „Nächstes Jahr werden wir eine app-basierte Technologie für die Lernerfolgskontrollen einsetzen“, erklärt Maren Morawe. Der GIO-IVOM-Zertifizierungskurs ist für Februar 2021 wieder im Alten Stahlwerk geplant.
Auch der IVOM-Managementkurs für medizinisches Fachpersonal war sehr gut besucht mit 32 TeilnehmerInnen. Zum dritten Mal in Folge wurden in dem praxisnahen Workshop die Grundlagen der IVOM-Therapie vermittelt und Probleme in der IVOM-Patientenversorgung diskutiert.

Rahmenvertrag für externe Hygienefachkraft

Ab 1. Januar 2020 müssen in Deutschland alle Arztpraxen, MVZ und OP-Zentren eine externe Hygienefachkraft beschäftigen. Deshalb hat GIO nun einen Rahmenvertrag mit der Laborärztlichen Gemeinschaftspraxis Lübeck geschlossen. Die GIO-Mitgliedspraxen können diesem Vertrag beitreten und somit unkompliziert die gesetzliche Anforderung erfüllen – ein weiterer Pluspunkt des ophthalmologischen Qualitätsverbunds. Im neuen Jahr startet Sabine Schmidt, Fachkrankenschwester für Hygiene und Infektionsprävention, die Erstbegehungen zur Statusaufnahme.
 

„Hygiene in der Augenarztpraxis“ – ein Thema für alle

Die GIO-Fortbildungsveranstaltung zum Thema „Hygiene in der Augenarztpraxis“ war am 6. November 2019 besonders gut besucht. Eingeladen waren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den OP-Zentren der GIO-Mitgliedspraxen. Im ersten Teil wurden Grundlagen zu Hände-, Personen-, Flächenhygiene sowie zum Umgang mit infektiösen Patienten und Patienten mit Multiresistenten Erregern vermittelt. Im zweiten Teil wurden die Bedeutung der Hygiene im Augenärztlichen OP und die Aufbereitung von Medizinprodukten diskutiert. Zum Schluss ging die Referentin Sabine Schmidt, Hygienefachkraft in der Laborärztlichen Gemeinschaftspraxis in Lübeck auf Fragen aus dem Praxisalltag ein. „Die Rückmeldungen zu der Veranstaltung waren durchweg positiv bis enthusiastisch. Wir haben mit der Referentin und der Themenauswahl genau ins Schwarze getroffen“, bilanziert Maren Morawe, GIO-Geschäftsführung. „Auch im nächsten Jahr wird es wieder eine Hygiene-Fortbildung geben.“

 

GIO-Fortbildungen 2020 rund um das Thema IVOM

Am 8. Februar 2020 bietet GIO wieder die beliebten Fortbildungen zum Thema IVOM an. Den IVOM-Zertifizierungskurs für Ärztinnen und Ärzte und den IVOM-Managementkurs für medizinisches Fachpersonal.

 

GIO auf der NORLA 2019

Vom 5. bis 7. September 2019 präsentierten sich rund 600 Aussteller auf der NORLA, Norddeutschlands größte Landwirtschafts- und Verbrauchermesse. Auch GIO war mit der Initiative „Gesund am NOK“ in Rendsburg dabei. Diese Initiative verbindet Partner aus dem Gesundheitswesen rund um den Nord-Ostsee-Kanal in einer gemeinsamen Plattform und sorgt dafür, dass Innovationen und Ideen den Bürgerinnen und Bürgern der Region zur Verfügung gestellt werden.

 

 

 

Kick-Off-Veranstaltung zum Projekt „Telemedizin im ländlichen Raum“

Am 28.08.2019 findet in der GIO-Geschäftsstelle in Rendsburg das Kick-Off zu dem Projekt „Telemedizin im ländlichen Raum“ statt. Mit dabei: Techniker Krankenkasse, Ärztegenossenschaft Nord, Hausärzteverband Schleswig-Holstein, das Institut für Allgemeinmedizin am UKSH in Lübeck und GIO. Bei dem Treffen tauschen sich die Teilnehmer am IV-Vertrag zur Telemedizin im ländlichem Raum zu diesem neuen Bereich in der gemeinsamen Patientenversorgung per Telemedizin aus und lernen sich vor der Videokommunikation einmal persönlich kennen. Das ist in Schleswig-Holstein üblich und GIO freut sich, der Gastgeber sein zu dürfen.

 

GIO-Fortbildung zum Thema „Datenschutz Update“

13.08.2019 - Seit über einem Jahr gilt nun die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) auch in Deutschland – was hat sich seitdem für Arztpraxen geändert? Die Referentin Christiane Mestel von mc Technik aus Eckenförde spricht auf der jährlichen GIO-Fortbildung „Datenschutz Update“ über die wichtigsten Anforderungen des Gesetzes, die Besonderheiten des Datenschutzes im Gesundheitswesen und vieles mehr. Die Fortbildung wird am 11. September von 15 bis 18 Uhr in der GIO-Geschäftsstelle in Rendsburg stattfinden, alle GIO-Mitglieds- und Kooperationspraxen sind herzlich dazu eingeladen. Die Teilnahmekosten belaufen sich auf 25 Euro pro Person.

Anmeldung bis zum 4. September per Telefon unter 04331/4377600 oder per Mail an fortbildung@gioonline.de.

 

Telemedizin im ländlichen Raum: Innovatives Projekt erhält Fördermittel vom Land

16.07.2019 - Unterstützung für ein innovatives Telemedizin-Projekt in Schleswig-Holstein: Das gemeinsame Projekt von der Techniker Krankenkasse und ihren Vertragspartnern (GIO, der Gesellschaft für integrierte ophthalmologische Versorgung Schleswig-Holstein, der Ärztegenossenschaft Nord, dem Hausärzteverband Schleswig-Holstein sowie dem Institut für Allgemeinmedizin am UKSH in Lübeck) soll durch telemedizinische Anwendungen die medizinische Versorgung im Norden weiter verbessern. Aus dem Versorgungssicherungsfonds des Landes erhält das Projekt jetzt Fördermittel vom Land in Höhe von 230.000 Euro. Quelle: Pressemitteilung der Techniker Krankenkasse. zur vollständigen Pressemitteilung der TK 

 

Jährliches QMB-Treffen am 15. Mai 2019

10.05.2019 - Am 15. Mai 2019 findet das nächste Treffen der Qualitätsmanagementbeauftragten (QMB) statt, das GIO einmal im Jahr für seine Mitgliedspraxen durchführt. Alle Mitglieder und auch die GIO-Geschäftsstelle sind nach der DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert. Die GIO-eigene Matrix-Zertifizierung ist ökonomisch sinnvoll und für den Qualitätsverbund eine wichtige Säule in der Qualitätspolitik.
In dieser Fortbildung lernen die QM-Beauftragten miteinander und voneinander. Sie tragen das Verbesserungs- und Innovationspotenzial zurück in die Praxen.
Neben dem allgemeinen Austausch sind dieses Jahr die Themen: das Interne Audit 2018 einschließlich Management Review, Update zur Datenschutzgrundverordnung sowie QM-relevante Fortbildungen von GIO.

 

Kongress bringt Impulse für die Weiterentwicklung von GIO

03.04.2019 - Die GIO-Geschäftsführerin Maren Morawe hat den 14. Kongress für Gesundheitsnetzwerker in Berlin besucht, weil das diesjährige Motto „Versorgung digital: total normal“ ein zentrales Thema für den augenärztlichen Qualitätsverbund ist. Die Digitalisierung in Ärztenetzen ist eine ständige Aufgabe in der internen Verbundarbeit ebenso wie in der Zusammenarbeit mit den Hausärzten. Anwendungsfelder sind beispielsweise die Nachsorge von operierten Patienten und die Betreuung chronisch kranker Patienten bei Makuladegeneration im ländlichen Raum von Schleswig-Holstein. „Die Möglichkeit zum Netzwerken mit anderen Akteuren aus der Gesundheitsbranche war optimal. Die neu geknüpften Kontakte werden wir für die Weiterentwicklung von GIO sehr gut nutzen können“, so das Fazit von Maren Morawe. Zur Kongress-Webseite

 

Hohes Fortbildungsniveau bei den GIO-IVOM-Kursen

27.02.2019 - Die beiden Kurse, die GIO am 23. Februar zum Thema IVOM organisiert hatte, waren außerordentlich gut besucht. Der IVOM-Managementkurs richtete sich an medizinisches Fachpersonal und war interaktiv gestaltet. Die 30 Teilnehmerinnen waren „begeistert von dem Input“, so die einhellige Meinung. Der parallel laufende IVOM-Zertifizierungskurs hatte 82 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Dieser Qualifizierungskurs wird seitens der Kostenträger gefordert. Die teilnehmenden Ärztinnen und Ärzte müssen einen belastbaren Nachweis ihrer Qualifikation dieser Behandlung (IVOM, PDT) durchführen und eine regelmäßige Weiterbildung in Form von entsprechend zertifizierten Kursen vorweisen. „Unser Ziel war immer, diese Fortbildung für die eigenen Mitglieder sowie deren konservativ tätigen Kooperationspartner in Schleswig-Holstein durchzuführen. Mittlerweile kommen auch sehr viele Augenärzte, die keine GIO-Mitglieder sind, zu uns. Wir freuen uns sehr darüber, dass das GIO-Fortbildungsformat so gut ankommt und werden auch in 2020 wieder eine innovative und lebendige Fortbildungsveranstaltung ausrichten“, berichtet GIO-Geschäftsführerin Maren Morawe.

 

Impressionen der IVOM-Kurse bei GIO

Neuer Standort in Kiel und Umzug in Leck

08.02.2019 - Das Augenzentrum Schleswig-Holstein hat einen neuen Standort in Kiel eröffnet. Seit Anfang Januar werden nun auch am Kurt-Schumacher-Platz 9 die Patientinnen und Patienten medizinisch optimal versorgt.
Am Standort Leck ist das Augenzentrum in ein neues Gebäude mit modernster Ausstattung zur Diagnostik und Behandlung von Augenproblemen gezogen. Die Adresse lautet daher seit dem 4. Februar Peter-Ox-Straße 7. In der neuen Praxis steht auch ein moderner OP-Trakt für ambulante augenchirurgische Operationen  zur Verfügung.
Damit hat sich GIO, der unabhängige Qualitätsverbund von Augenarztpraxen, auf insgesamt 29 Standorte mit 16 OP-Zentren in SH vergrößert. Somit konnte die wohnortnahe Patientenversorgung im ländlichen Raum sowohl  in der konservativen wie auch in der operativen Behandlung optimiert werden.

GIO-Qualitätszirkel Ophthalmologie auch für Externe geöffnet

09.01.2019 - Ab 2019 bietet die GIO-Fortbildungsakademie einen Qualitätszirkel Ophthalmologie an. Dieser Qualitätszirkel wird vier Mal im Jahr stattfinden und ist auch für Augenärzt*innen, Weiterbildungsassistent*innen sowie für weitere interessierte Fachärzt*innen, die nicht GIO-Mitglieder sind, geöffnet.
Die Teilnahme an der jeweils eineinhalbstündigen Veranstaltung ist kostenlos und wird von der Ärztekammer Schleswig-Holstein mit drei Weiterbildungspunkten honoriert. Veranstaltungsort ist das Augenzentrum Schleswig-Holstein in Neumünster. zur Termin- und Themenübersicht

 

IVOM-Managementkurs 2019

06.12.2018 - GIO wird am 23. Februar 2019 einen IVOM-Managementkurs anbieten. Der Kurs richtet sich an das Praxismanagement-Personal und an die Medizinischen Fachangestellten, die in der IVOM-Patientenversorgung (sowohl in operativen wie in konservativen Augenarztpraxen) arbeiten. Gerne dürfen auch interessierte Augenärzte an dieser Fortbildung teilnehmen. "In diesem Jahr möchten wir auf die Zusammenarbeit von konservativen und operativen Augenärzten in der gemeinsamen IVOM-Patientenversorgung eingehen", kündigt Maren Morawe, GIO-Geschäftsführerin an.

 

12.11.2018

IVOM-Fortbildung auch in 2019

GIO wird am 23. Februar 2019 – nun schon zum fünften Mal – den IVOM-Zertifizierungskurs anbieten. Die "Fortbildung von Augenärzten für Augenärzte" ist seit 2016 von DOG und RG zertifiziert, die Ärztekammer vergibt acht Fortbildungspunkte. Am gleichen Tag wird es auch wieder eine IVOM-Fortbildung für medizinisches Fachpersonal geben. Diesmal steht das Thema "Interaktion zwischen OP-Zentrum und konservativem Augenarzt" im Mittelpunkt.

 

01.08.2018

Telemedizin im ländlichen Raum
GIO arbeitet mit der Techniker Krankenkasse, der Ärztegenossenschaft Nord, dem Hausärzteverband Schleswig-Holstein sowie dem Institut für Allgemeinmedizin am UKSH, Campus Lübeck an der Entwicklung telemedizinischer Lösungen für die wohnortnahe Patientenbehandlung. Ihre Aktivitäten zur Telemedizin im ländlichen Raum stellten die Partner dem Gesundheitsminister Dr. Heiner Garg gestern in Rendsburg vor.

 

Beispielsweise können durch so genannte Video-Konsile lange Anfahrtswege und Wartezeiten beim Spezialisten vermieden werden. Minister Dr. Garg, der sich im Augenzentrum Schleswig-Holstein bei den Dres. Heisler, Prüter und Klatt eine Live-Demonstration ansah, unterstützt den Ansatz ausdrücklich: "Wir werden in Zukunft mehr ältere Menschen zu versorgen haben, bei gleichzeitigem Rückgang der dafür zu Verfügung stehenden Fachkräfte. Telemedizinische Angebote werden dabei helfen, die Gesundheitsversorgung zukünftig sicher zu stellen. Wir müssen sie so nutzen, dass sie eine Entlastung für Ärztinnen und Ärzte sowie eine Bereicherung für Patientinnen und Patienten ist. Dass das funktioniert, zeigt das Projekt eindrucksvoll!"

 

In der Rendsburger GIO-Mitgliedspraxis ist Telemedizin bereits seit zwei Jahren fester Bestandteil des Leistungsspektrums. "Einen Schwerpunkt der Telemedizin bildet die Nachsorge unserer operierten Patienten, aber auch die der Betreuung der chronisch erkrankten Patienten – zum Beispiel bei Makuladegeneration. Besonders bewährt hat sich die telemedizinische Konsultation im ländlichen Raum bei akuten Erkrankungen, wenn die Patienten nicht in die Praxis kommen können, da sie zum Beispiel auf einer Insel oder Hallig wohnen. Für uns ist die Telemedizin eine Bereicherung und Ergänzung der augenärztlichen Grundversorgung", erläutert Dr. Jon-Marten Heisler, GIO-Vorstand.


Das Projekt ist nur der Auftakt für eine bessere medizinische Versorgung im Land durch Telemedizin, betonte Dr. Johann Brunkhorst, Leiter der Techniker Krankenkasse Schleswig-Holstein. "Wir zeigen heute hier in Rendsburg, was alles technisch möglich ist. So verändern wir die Strukturen in der Zusammenarbeit der Praxen. Die ländliche medizinische Versorgung in Schleswig-Holstein wird dadurch revolutioniert."

 

Quelle: TK |Foto: Christina Klood

02.07.2018

Neues bei GIO auf der Vollversammlung am 28. Juni 2018

Am 28. Juni trafen sich turnusmäßig die GIO-Mitglieder zu ihrer Vollversammlung in der Geschäftsstelle in Rendsburg. Geschäftsführerin Maren Morawe hatte viel Neues zu berichten.


Stand der GIO-eigenen Abrechnungsabteilung
Das Ziel von GIO, sich mit dem Aufbau einer eigenen Abrechnungsabteilung breiter aufzustellen, ist erreicht worden. Maren Morawe berichtete den GIO-Mitgliedern über Entwicklungsstand der IT, die laufend verbessert wird. Mit der Online-Datenbank kann GIO Selektivverträge selber abrechnen.


Fortbildungsveranstaltungen 2019
Auch für das kommende Jahr plant die GIO-Fortbildungsakademie eine Reihe von Fortbildungsveranstaltungen, darunter ein IVOM-Zertifizierungskurs sowie Fortbildungen zu Datenschutz und Qualitätsmanagement. Besondere Bedeutung hat die Ausbildung von Weiterbildungsassistenten. Die GIO-Mitglieder möchten dem ärztlichen Nachwuchs Optionen bieten und die Nachwuchskräfte längerfristig in den GIO-Mitgliedspraxen binden. Seit Januar 2018 werden die Veranstaltungen für die Weiterbildungsassistenten über die GIO-Geschäftsstelle organisiert.


Zentrales Hygienemanagement
Die GIO-Geschäftsführung möchte das Hygienemanagement in den Mitgliedspraxen weiter optimieren. Um eine gemeinschaftliche Einhaltung der Vorschriften zu gewährleisten, organisiert die GIO-Geschäftsstelle daher zusätzliche Maßnahmen für ein zentrales Hygienemanagement.

 „Bei GIO gibt es gerade eine ungeheure Dynamik. Wir fühlen uns in unserem Vorgehen bestärkt und schauen positiv in die Zukunft“, so Maren Morawe.

 

26.04.2018

Fortbildung „Revision der ISO 9001“ am 23. Mai

Der Stichtag zur Umsetzung der neuen Norm DIN EN ISO 9001:2015 rückt näher. Um für den 14. September 2018 gerüstet zu sein, lädt GIO zu einer eintägigen Fortbildung nach Rendsburg ein. Die Veranstaltung am 23. Mai richtet sich an alle Qualitätsmanagement-Beauftragten in den GIO-Mitgliedspraxen sowie an die KollegInnen, die entsprechende Aufgaben in diesem Bereich übernehmen. Der Referent Toni Bienroth von Sanprocert GmbH wird die neue Norm DIN EN ISO 9001:2015 vorstellen und die Unterschiede zur alten Norm deutlich machen. Außerdem erläutert er den Umgang mit Risiken und Chancen. Tipps und Hilfestellungen im Praxisalltag runden das Angebot ab.

 

29.03.2018

GIO-Fortbildungs-Akademie: Vortrag zum Thema Datenschutz & Datensicherheit

Ab Mai 2018 gilt die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Was bedeutet das genau für die GIO-Mitgliedspraxen im Praxisalltag? Sehr gut erklärt und auf die notwendigen Umsetzungen in den Praxen zugeschnitten – so hat die Referentin Christiane Mestel, mc Technik – Dienstleistungs- und Consulting GmbH, in der GIO-Fortbildungsveranstaltung am 24. März die wichtigen Datenschutz-Informationen präsentiert. Die TeilnehmerInnen waren begeistert von der kompetenten Referentin und sind mit Datenschutz zum Anfassen und Umsetzen nach Hause gegangen. zur Einladung


26.02.2018

GIO-IVOM-Zertifizierungskurs immer beliebter

Auch 2018 fand der GIO-IVOM-Zertifizierungskurs unter der Leitung erfahrener Retinologen statt. Der Mix aus Fachvorträgen und Falldiskussionen einschließlich interaktiver TED-Befragung kam bei den knapp 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmern sehr gut an.


GIO organisiert diesen industrieunabhängigen IVOM-Qualifizierungskurs schon im vierten Jahr. Die Teilnehmeranzahl wächst von Jahr zu Jahr und die Stimmung im Auditorium und bei den Referenten auch. Als Serviceleistung für die Augenärzte übernimmt die GIO-Geschäftsstelle die Weiterleitung der Qualifizierungs-Bescheinigungen an die entsprechenden Vertragsmanagement-Organisationen. Dies ist die Vorrausetzung zur Teilnahme an den IVOM-Selektivverträgen.
Der Kurs ist von der DOG und der RG zertifiziert. Die Ärztekammer Schleswig-Holstein honoriert die Teilnahme mit sieben Fortbildungspunkten.


Ergänzend bot GIO auch einen IVOM-Qualifizierungskurs für medizinisches Fachpersonal an. Der zweistündige Kurs richtete sich an das Fachpersonal, das für die IVOM-Patientenversorgung in den OP-Zentren zuständig ist. Dieses neue GIO-Fortbildungsformat beinhaltet einen Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmern. Dieser Austausch wurde sehr positiv bewertet. GIO wird dieses Format für die nächste Veranstaltung 2019 weiterentwickeln.

22.01.2018

Maren Morawe, Dr. Jon-Marten Heisler und Dr. Heiner Garg
Maren Morawe, Dr. Jon-Marten Heisler und Dr. Heiner Garg

GIO trifft Gesundheitsminister

Auf dem Fachkongress „Vernetzte Gesundheit“ am 17. und 18. Januar in Kiel war GIO zum ersten Mal mit einem eigenen Stand vertreten. Gesundheitsminister Dr. Garg sprach dabei mit Vorstandsmitglied Dr. Heisler und Maren Morawe über die wohnortnahe Versorgung in der Augenheilkunde. Über 500 Vertreterinnen und Vertreter aus der Gesundheitsversorgung und Industrie, aus Wissenschaft und Wirtschaft nahmen an dem Kongress teil. Hochkarätige Referentinnen und Referenten stellten Modellprojekte vor und debattierten mit dem Publikum neue Lösungsansätze und Versorgungsformen für die Gesundheitsversorgung in Schleswig-Holstein.
„Der Pre-Workshop war auf Arztnetze zugeschnitten, der Informationsgrad sehr hoch. Und wenn es um Vernetzung geht, ist GIO dabei. Deshalb haben wir den Kongress unterstützt. Natürlich hat uns auch sehr gefreut, dass der Gesundheitsminister Dr. Garg an unseren Stand kam und wir persönlich mit ihm reden konnten“, so die GIO-Geschäftsführerin Maren Morawe. „Ein toller Kongress für unser Bundesland. Wir freuen uns auf 2019!“

15.02.2018

Unterstützung für GIO-Geschäftsstelle gesucht

Wir suchen eine Allroundkraft im Büro als Unterstützung für unser kleines Team in Rendsburg. Eine Ausbildung im medizinischen Bereich ist dabei von Vorteil. Sie arbeiten als Assistenz der Geschäftsführung 20 Stunden pro Woche, in der Regel vormittags. zur Stellenanzeige

 

 

27.11.2017

GIO-Geschäftsstelle nun mit eigener Abrechnungsabteilung für Selektivverträge

Die Selektivverträge mit der AOK NordWest, der Techniker Krankenkasse und der BARMER werden ab sofort direkt in der GIO-Geschäftsstelle abgerechnet. „Wir haben eine eigene Online-Datenbank entwickelt und übernehmen künftig die Abrechnung der GIO-Selektivverträge selber“, erklärt Maren Morawe, GIO-Geschäftsführerin. „Damit wollen wir den Abrechnungsfachkräften in den Augenarztpraxen die Dokumentationsarbeit so leicht wie möglich machen. Es gibt viele Vorteile: einfache Bedienung, schnelle Erreichbarkeit und zuverlässiges Datenschutzmanagement.“ Alle GIO-Mitgliedspraxen, deren Anästhesie-Teams sowie konservative Augenärzte, die Patienten in GIO-OP-Zentren überweisen und sich in die GIO-Selektivverträge eingeschrieben haben, können das neue Abrechnungsportal zur Dokumentation ihrer Leistungen nutzen.
„Durch die neue Datenbank werden auch die Abrechnungsgebühren deutlich gesenkt“, so Maren Morawe weiter, „Außerdem arbeiten wir intensiv an einer Schnittstellenanbindung zwischen den PVS in den Augenarztpraxen und der Online-Abrechnungsdatenbank“. GIO entwickelt sich mit diesem Schritt weiter als innovatives ophthalmologisches Facharztnetz in Norddeutschland. Zum GIO-Abrechnungsportal

       15.11.2017

Neuer Praxisstandort in Trappenkamp

Die Gemeinschaftspraxis Heisler Prüter Klatt hat eine neue Zweigpraxis eröffnet. Augenärztliche Sprechstunden werden nun auch am Standort Trappenkamp angeboten. Die neue Praxis ist ein weiterer Baustein der GIO-Strategie, wohnortnahe Patientenversorgung in Schleswig-Holstein zu gewährleisten. 

7.11.2017

Jetzt anmelden: IVOM- Zertifizierungskurs am 24.2.2018
Sichern Sie sich rechtzeitig Plätze in der GIO-Fortbildung „IVOM-Zertifizierungskurs“. Der Kurs findet am 24. Februar 2018 in Neumünster statt und ist für GIO-Mitgliederpraxen sowie interessierte Ophthalmologen offen. Der Zertifizierungskurs ist von DOG und RG zertifiziert. mehr

21.8.2017

GIO informiert auf der NORLA 2017

GIO stellt sich auf der Norla 2017 zusammen mit der Rendsburger Mitgliedspraxis Dr. Heisler, Dr. Prüter und Dr. Klatt den Besucherinnen und Besuchern der Verbrauchermesse vor. Am 7. September gibt es einen Informationsstand zum Thema „Ausbildung im Gesundheitswesen“. Alle GIO-Mitgliedspraxen sind Ausbildungspraxen und somit attraktive und moderne Ausbildungsbetriebe.
Am zweiten Messetag, den 8. September bringt GIO den Besucherinnen und Besuchern die moderne Augenheilkunde näher. Mitglieder präsentieren dort unter anderem diagnostische Verfahren wie Augendruckmessungen und beraten zum Thema „Makuladegeneration und deren Behandlung“.

           6.7.2017

Ausgezeichnete Augenchirurgen: Dr. Lippek, Dr. Pünder und Dr. Kübek (v.l.n.r.)
Ausgezeichnete Augenchirurgen: Dr. Lippek, Dr. Pünder und Dr. Kübek (v.l.n.r.)

AZE Eckernförde erhält BDOC-Gütesiegel

Das Augenarztzentrum Eckernförde erhält als erste GIO-Mitgliedspraxis das BDOC-Gütesiegel für Augenchirurgie. Damit zählt es nun zu den bundesweit über 1.000 Augenarztpraxen und -kliniken mit besonderen chirurgischen Qualifikationen.

 

Zum Bundesverband Deutscher OphthalmoChirurgen e.V. (BDOC)


             5.7.2017

Katarakt-Vertrag mit Techniker Krankenkasse geschlossen

GIO hat für seine Mitglieder zum 1. Juli 2017 mit der Techniker Krankenkasse Schleswig-Holstein einen Vertrag zur besonderen Versorgung nach Paragraph 140a SGB V geschlossen. Damit wird die operative Kataraktbehandlung auf höchstem fachlichem Niveau im GIO-Qualitätsverbund vertraglich geregelt.

Bei Fragen wenden Sie sich an die GIO-Geschäftsstelle in Rendsburg.

 

           16.5.2017

Aktuelle Trends beim DOC 2017

GIO-Geschäftsführerin Maren Morawe und AZE-Praxismanagerin Annegret Plöhn auf der DOC 2017
GIO-Geschäftsführerin Maren Morawe und AZE-Praxismanagerin Annegret Plöhn auf der DOC 2017

Auch dieses Jahr war GIO auf dem Internationalen Kongress der Deutschen Ophthalmochirurgen (DOC) dabei. Das Programm umfasste alle Themen von Augenanatomie bis Zuweisermanagement. "Die Kurse, die hier abgehalten werden sind für unsere Mitglieder absolut informativ. Ich erfahre alles über die neuesten Entwicklungen aus der Ökonomie und der Rechtsprechung. Wie optimiere ich das Schnittstellenmanagement zwischen Zuweiser und Operateur? Wie manage ich die IVOM-Workflows professionell? Außerdem gibt es einen extrem guten Gedankenaustausch mit allen zentralen Akteuren. Da darf GIO nicht fehlen", so die GIO-Geschäftsführerin Maren Morawe. zur Kongress-Webseite

1.4.2017

Erfolgsreihe IVOM-Zertifizierungskurs
Der dritte IVOM-Zertifizierungskurs von GIO war ein voller Erfolg. Die Fortbildung bot sehr gute Fachvorträge mit kompetenten und dynamischen Referenten. Im Anschluss und in den Pausen entwickelten sich interessante Fachdiskussionen zwischen den 65 Kolleginnen und Kollegen, die der Einladung ins Alte Stahlwerk in Neumünster gefolgt waren.

Die Unabhängigkeit dieser GIO-Fortbildungsreihe wurde wiederholt als sehr positiv bewertet. Auch das neue Format mit Grund- und Aufbaukurs fand bei den Augenärzten großen Zuspruch wie die Auswertung der Feedbackbögen ergab.

„GIO möchte mit der Veranstaltung jedes Jahr besser werden. Deshalb werden wir 2018 parallel einen Workshop für medizinisches Fachpersonal zum Thema ‚IVOM-Workflow-Organisationen‘ anbieten. Die IVOM-Patientenversorgung in den ophthalmologischen Zentren ist anspruchsvoll und fordert hohe Managementqualitäten“, so Maren Morawe, GIO-Geschäftsführerin.

24.2.2017

Praxismanagerinnen 2.0
Die diesjährige GIO-Fortbildung PRAXISMANAGEMENT hatte das Thema „Praxisorganisation & Workflow-Management“. Die Veranstaltung ist bei den teilnehmenden 16 Praxismanagerinnen wieder sehr gut angekommen. Die ReferentInnen von Optimed haben den Managementkurs routiniert und professionell geleitet. In Gruppenübungen konnte das erworbene Wissen angewendet und somit vertieft werden. Das Feedback aller Beteiligten entsprach der guten Stimmung während der Veranstaltung: „ein sehr gelungenes Seminar“. GIO dankt an dieser Stelle allen Teilnehmerinnen und den Referenten.

Arbeiten in Kleingruppen
Arbeiten in Kleingruppen
Input von ExpertInnen
Input von ExpertInnen

20.02.2017

Datensicherheit-bei GIO ganz vorn

Was interessiert GIO auf der IT For Business-Kongressmesse in Lübeck? IT-Sicherheit ist natürlich für den Augenarztverbund in Norddeutschland ein ganz großes Thema. "Die Digitalisierung bringt für die Patientenversorgung enorme Vorteile. Zugleich müssen wir die Datensicherheit zu 100 Prozent gewährleisten". Geschäftsführerin Maren Morawe informierte sich über die neuesten Strategien und Trends.